Call-to-Action

Definition Call-to-Action

Ein Call-to-Action soll dazu dienen, im Rahmen einer Werbemaßnahme den User dazu zu bewegen, sich mit einem unternehmensbezogenen Produkt oder Dienstleistung zu befassen bzw. ihm zum Handeln anzuregen.

Ziele bei Call-to-Action

Die Verwendung eines Call-to-Action kann viele Absichten haben. Oft wird er verwendet, um einen potenziellen Kunden zum Kaufabschluss zu animieren. Ebenso dient er zur Eintragung in einen Newsletter oder der Überbringung anderer unternehmensbezogener Inhalte. Auch die Aufforderung zum Weiterlesen eines Artikels oder der Beginn eines Downloads sind mögliche Ziele, mit mittels eines Call-to-Actions verfolgt werden können.

Beispiele für Call-to-Action

Wichtig ist es, einen Call-to-Action möglichst kurz und präzise zu gestalten. Er sollte nicht zu lang sein. Ebenfalls sollte er nicht zu stark in der Aufforderungsform formuliert werden.

Betrachtet man die Website www.lieferheld.de, lassen sich einige Call-to-Actions finden.

Der Besucher kann unter Angabe seiner Adresse geeignete Lieferservices in seiner Nähe finden.
Darüber hinaus wird ihm angeboten, mit einem Klick einen Newsletter zu abonnieren, oder die Möglichkeit mit dem eigenen Restaurant Partner von Lieferheld zu werden.

Fazit

Ein Call-to-Action ist eine einfache Option, den Internetnutzer anzuregen, weitere Aktionen durchzuführen, wodurch er sich länger mit dem Produkt oder der Dienstleistung befasst.

Quellen

https://www.advidera.com/glossar/call-to-action/
https://www.seokratie.de/call-to-action/